Montag, 21. November 2016

[Rezension] Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik

Titel: Das dunkle Herz des Waldes
Autor: Naomi Novik
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 21.11.2016
Seiten: 576
Verlag: cbj
Format: Ebook
ISBN-13: 978-3-570-17268-1
Originalpreis: 13,99€ (Hardcover: 17,99€)

Klappentext: 
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka. 

Meinung: 
Im Original ist „Das dunkle Herz des Waldes“ bereits eingeschlagen wie eine Bombe. Das deutsche Cover wirkt ein bisschen lieblos hin geklatscht, überall erkennt man hier die Übergänge der zusammengeschnittenen Bilder. Dennoch schafft es bereits Atmosphäre. Schön wäre im Buch eine Karte gewesen, da auch im Buch immer wieder eine angesprochen wird und die Protagonisten öfter durchs Land reisen. Die Kurzbeschreibung gibt nur einen kleinen Einblick in die Geschehnisse, die der Roman bereithält, macht aber neugierig.

Zuerst wird man langsam in die Geschichte eingeführt, aber schnell kommt diese an den Punkt, an dem die Action bereits einsetzt und man stellt sich immer wieder die Frage, was denn noch kommen könnte. Im Endeffekt ist es ein liebevolles Märchen, das so perfekt verpackt wurde, dass man es im ersten Moment gar nicht merkt. Vor allem ist die Handlung überraschend und gleichzeitig tiefgründig. Alles hat seine Hintergrundgeschichte. Die Ereignisse passieren dicht hintereinander steigern sich immer weiter. Richtig begeistert hat mich das Magiesystem in diesem Roman. Die verschiedenen Zauberer haben scheinbar unterschiedliche Arten wie sie ihre Magie wirken und so gibt es einerseits die regelfanatischen Zauberer, die alles genau nach Vorgabe machen, und diejenigen, die sich eher von ihren Gefühlen und Eingebungen leiten lassen, wenn sie zaubern. Das wurde hier auch richtig gut beschrieben. Auch ist die Geschichte vor allem gegen Ende hin sehr bewegend. Im Grunde wird einem hier alles geboten: Spannung, Action, Liebe, Humor, Freundschaft, …und dabei wirkt nichts davon aufgesetzt.

Agnieszka ist auf den ersten Blick keine typische Protagonistin. Sie ist extrem tollpatschig, was aber keineswegs übertrieben wirkt und sich im Laufe des Buches auch bessert. Besonders gefallen hat mir, dass es in vielen Situationen Charaktere gab, die mutiger waren als sie, so dass sie nicht zur toughen „Ich kann alles“-Heldin verkommt. Tatsächlich ist es so, dass alle Charaktere sehr ausgeglichen sind und jeder seine eigenen Stärken mit in den Roman bringt – oder sie im Laufe der Zeit gewinnt. Dadurch wirkt jeder sehr lebendig und nah am Leser. Auch werden die dunklen Seiten einiger Personen näher beleuchtet und damit aufgezeigt, dass auch die Helden mal dunkle Gedanken in sich tragen. Die Beziehungen zwischen den Charakteren wurden auch sehr gut ausgearbeitet und vor allem die Freundschaft zwischen Agnieszka und Kasia fällt dabei sehr positiv auf, aber auch die Beziehung zwischen Agnieszka und dem Drachen, die sich im Laufe des Romans sehr verändert. 

Generell fand ich Noviks Schreibstil passend zum Buch, aber es gab auch öfters etwas langatmige Passagen und lange Absätze, bei denen es schwer war, konzentriert weiterzulesen. Das waren meist Stellen, in denen einiges schnell ging oder Kriegsgeschehnisse beschrieben wurden. Ansonsten hat die Autorin aber einen sehr aktiven Stil und hält sich nicht mit Gedankenmonologen auf. Durch ihre detaillierten Handlungsbeschreibungen hat man die Szenen immer gut vor Augen.

Ich kann nur sagen: Wow! Der Roman ist viel tiefgründiger und komplexer als man im ersten Moment erwartet und wird seinem guten Ruf absolut gerecht. Vor allem die Auflösung der Geschichte lässt einen aufgewühlt zurück. Es ist sehr leicht in den Roman einzusteigen und wenn man erst einmal drin ist, will man eigentlich gar nicht mehr aufhören zu lesen und wird richtig mitgerissen. Vor allem die verschiedenen Charaktere, die alle weder schwarz noch weiß sind, haben es mir dabei sehr angetan.

Fazit: 
Naomi Novik ist mit „Das dunkle Herz des Waldes“ wirklich ein bezauberndes Märchen gelungen, das auf voller Linie überzeugen kann.

Gesamt: 5/5

Inhalt: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 4/5

Kommentare:

  1. Heyhey Diana,

    eine sehr schöne Rezension, danke für den Einblick! Ich habe das Buch auch schon Daheim und freue mich drauf, es klignt wirklich sehr vielversprechend. Im ersten Moment war ich überrascht von der Dicke des Buches, aber nachdem du es bis auf kleine Passagen gut geschrieben und spannend fandest, bin ich wieder optimistischer! =)

    Ganz ♥liche Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bianca!

      Vielen Dank. :)
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen! Wenn es kein Ebook gewesen wäre, mit denen ich immer Zähigkeitsprobleme habe, wäre ich auch richtig durchs Buch durchgerutscht. Ich kann dir also versprechen, dass es zwar dick, aber leicht zu verschlingen ist.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  2. Hallo liebe Diana :)

    Eine wirklich tolle Rezension ♥ Ich bin gerade noch mitten beim Lesen und mit den langatmigen Passagen kann ich dir voll und ganz zustimmen. Mal sehen, was noch so passiert ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa!

      Dankeschön. :)
      Dann hoffe ich, dass dir das Buch am Ende genauso gefallen wird wie mir. Gerade das Ende fand ich sehr überraschend und eine tolle Idee.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  3. Hey =)

    Eine tolle Rezension und nun möchte ich das Buch auch unbedingt haben. =D Ich hatte es ja schon unter meinen Favoriten und nun muss es ganz sicher bei mir einziehen. Danke für deine Einsicht in diese Geschichte.

    Ganz liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katie!

      Danke. :) Und es freut mich, dass ich dich von dem Buch überzeugen konnte. Ich werde es mir wahrscheinlich auch nochmal irgendwann als Hardcover holen, damit es dann auch physisch im Regal steht.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  4. Du, sag mal, ist das ein Einzelband oder wird es eine Reihe ? Find dazu gerade nichts im Netz :/

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandrina!

      Meines Wissens nach bleibt es ein Einzelband. Der Roman ist auch in sich so ziemlich abgeschlossen, also ist es sehr unwahrscheinlich, dass da noch etwas kommt.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
    2. Na das ist mal eine super Nachricht :D Werds mir gleich zulegen :)

      Löschen
    3. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen! :) Hoffentlich gefällt es dir so gut wie mir.

      Löschen
    4. Dankeschön, ich hoffs auch :D

      Löschen
  5. Hey Diana,

    tolle Rezension die super lust aufs Buch macht! Es scheint dich ja echt aus den Socken gehauen zu haben. Schade das es im Deutschen Raum noch Recht unbekannt ist. Zumindest sehe ich gar nicht so viele Rezensionen dazu, wie gedacht.
    Bei mir ist das Buch, dank dem Bloggerportal, nun auch als eBook eingezogen und ich bin super angefixt!! Dank dir :)
    Jetzt muss ich schnell noch die anderen beiden Rezensionsexemplare lesen und dann kann es endlich losgehen *_*

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea! :)

      Danke, ich freue mich riesig, wenn ich dich für das Buch begeistern kann. Das war auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights 2016. Das mit der Bekanntheit stimmt seltsamerweise. Ein paar Blogger gibt es zwar, die es schon gelesen haben, aber für eine Autorin wie Naomi Novik sind es doch wenige.
      Na, dann drücke ich die Daumen, dass die beiden anderen Rezensionsexemplare sich schön schnell weglesen, damit du bald in "Das dunkle Herz des Waldes" starten kannst.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen