Dienstag, 3. Oktober 2017

[Reread] Das Zeitalter der Fünf - Magier von Trudi Canavan

Titel: Magier
Reihe: Das Zeitalter der Fünf
Band: 2
Autor: Trudi Canavan
Genre: Heroische Fantasy
Erscheinungsdatum: 10.12.2007
Seiten: 800
Verlag: Blanvalet
Format: Taschenbuch
ISBN-13: 978-3-442-24483-6
Originalpreis: 9,95€

Kurzbeschreibung: 
Auraya hat einen großen Sieg errungen, doch dieser Triumph beschert der jungen Priesterin Nacht für Nacht Alpträume. Und Leiard, der einzige Mensch, der ihr Leid lindern könnte, ist spurlos verschwunden. Als Auraya ausgeschickt wird, um die Opfer einer mysteriösen Krankheit zu heilen, erfährt sie schließlich, dass der Traumweber Leiard seinerseits mit schlimmen Erinnerungen zu kämpfen hat … 

Meinung: 
Nachdem ich ja den ersten Band als Hörbuch genießen durfte, habe ich den zweiten wieder klassisch selbst gelesen. Und gerade in diesem Teil geht es langsam wieder los mit den interessanten Hintergrundgeschichten. Die meisten Charaktere hat man mittlerweile gut kennengelernt, ein paar lernt man neu kennen. Und währenddessen verstricken sich die altbekannten Charaktere in tiefere und komplexere Handlungsstricke. Statt Tryss von den Siyee verfolgen wir diesmal die Erlebnisse der Elaiprinzessin Imi. Für mich persönlich war das allerdings einer der weniger interessanten Perspektiven. Neben Imi lernen wir auch Reivan kennen, eine angehende Pentadrianerin. Ansonsten nehmen vor allem Auraya, Leiard und Emerahl wieder den größten Teil des Romans ein und dabei kommt es zu der ein oder anderen Entdeckung. Gerade der Cliffhanger am Ende des zweiten Bandes ist wirklich fies. Während ich zugeben muss, dass Auraya in diesem Teil leider etwas im Hintergrund bleibt und eher passiv agiert, steht vor allem Leiards Entwicklung im Vordergrund und die vollzieht sich wirklich schlüssig. Insgesamt habe ich mich wieder sehr gefreut, erneut in Nord- und Südithania eintauchen zu können. Man kann hier natürlich nicht mit rasanten Handlungssträngen rechnen, aber dafür sind diese umso tiefgründiger.

Fazit: 
Im Grunde kann ich nur noch einmal auf meine Worte zum ersten Band verweisen: Die Reihe mag ein schlechtes Image haben, aber ist absolut einen Versuch wert. Die Charaktere sind liebenswürdig, Canavans Schreibstil großartig, der Weltenbau bombastisch und die Handlung durchaus originell - wenn auch leider an manchen Stellen durchsichtig. Gerade Fantasy-Fans kann ich die Reihe echt nur ans Herz legen.

Inhalt: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 5/5
Schreibstil: 5/5

Gesamt:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen