Freitag, 2. Dezember 2016

[Challenge] »Gewohnheiten brechen«-Challenge


Jeder von uns hat sie: Gewohnheiten. Zu jeder Zeit sind wir an sie gebunden, ob nun absichtlich oder nicht. Der eine liest beim Frühstück Zeitung, der andere holt sich immer beim Bäcker um die Ecke ein Croissant. Und der nächste setzt sich im Bus immer in die erste Reihe. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und auch beim Lesen gibt es oft Routine. Immer das gleiche Genre, der gleiche Verlag, die gleiche Sprache? Mit dieser Challenge ist Schluss damit. Wir brechen Gewohnheiten, wo wir nur können. Ein Jahr lang wird es jeden Monat eine Aufgabe von mir geben, mit der ihr einer Gewohnheit den Kampf ansagt.
Zu dieser Challenge inspiriert wurde ich durch die Aktion „Gemeinsam Lesen“, bei der gefragt wurde, von welchem Verlag im November die meisten Bücher gelesen wurden. Da ist mir aufgefallen wie sehr ich mich auf bestimmte Verlage konzentriere und generell an gewissen Lesegewohnheiten festhalte. Vielleicht möchte der ein oder andere von euch ja auch mal etwas anderes wagen?

Die Regeln:
  • Die Challenge beginnt am 01.01.2017 und endet am 31.12.2017. 
  • Ihr könnt euch jederzeit anmelden, aber die Bücher werden erst ab eurem Eintritt gezählt. 
  • Es wird jeden Monat eine Aufgabe geben, die es zu erfüllen gilt.
  • Wenn die Aufgabenregeln nichts Anderes besagen, sollte ein Buch mindestens 200 Seiten haben, um gewertet werden zu dürfen. 
  • Mangas, Comics, Reiseführer, Kochbücher und ähnliche Formate sind ausgeschlossen. Sachbücher an sich zählen aber.
  • Verlinkt mir bei der Anmeldung (oder nachträglich) bitte eure Challengeseite, auf der ihr für die Monatsaufgabe angebt, inwiefern ihr bei den Aufgaben die Gewohnheit brecht und welche Bücher ihr dafür gelesen habt, inklusive einer Verlinkung auf eure Rezension dazu. 
  • Gerne könnt ihr mir per Kommentar, auf Facebook oder per Mail Aufgabenvorschläge machen, falls euch etwas einfällt.
  • Die Aufgaben werden im Grunde nach dem Schema „Dies oder das“ ablaufen, z.B. „Buch einer Autorin vs. Buch eines Autors“ oder „Wälzer vs. dünnes Buch“, wobei es natürlich auch Gewohnheiten gibt, die mehr Möglichkeiten zulassen wie Genre oder Verlage.
  • Es gibt auch eine Facebook-Gruppe zum gegenseitigen Austausch.
  • Außerdem wird es eine Tabelle geben, in der eure aktuellen Fortschritte von mir festgehalten werden. Daher wäre eine monatliche Aktualisierung eurer Challengeseite hilfreich.

Themen:
Januar
Um den Einstieg in die Challenge zu erleichtern, ist das Januarthema so simpel wie möglich. Lest ihr öfter Romane von Autoren oder Autorinnen? Diesen Monat geht es darum, das Gegenteil in Angriff zu nehmen. Wer also lieber zu Autorinnen greift, greift im Januar ausnahmsweise lieber zu Autoren und andersrum.

Februar
Kennt ihr das? Ihr wollt schon wieder eine Reihe anfangen, obwohl ihr noch genug andere offene habt? Oder sind Reihen für euch Tabu und ihr wollt nach einem Roman lieber eine neue Geschichte anfangen? Reihen oder Einzelbände? Diesen Monat steht alles unter diesem Motto. Lest ihr öfter Reihenromane, dann greift zu Einzelbänden, es kann sich lohnen. Und auch andersrum haben Reihen dafür das Potenzial, den Leser tiefer in die Welt eintauchen zu lassen.

März
Der März steht für den Frühlingsanfang. Und so wie neue Blüten ihre Köpfe aus der Erde strecken, wollen wir uns diesen Monat mit "neuen" Genres beschäftigen. Genres, die wir sonst selten oder gar nicht lesen, denn immerhin gibt es eine große Varietät, bei der es sich lohnt auch mal Neues zu entdecken. Statt Fantasy also mal ein historischer Roman, statt Krimi ein Liebesroman oder statt Biographie vielleicht ein Ratgeber.

April
April, April, der macht, was er will. Und weil der April so ein unbeständiger Monat ist, schnappen wir uns unsere SuB-Liste und losen zwischen 5 und 10 Büchern (je nachdem, wie viel ihr so im Monat lest :D) aus, die im April gelesen werden sollten. Diesmal kann es dadurch natürlich sowohl eure Mustreads als auch SuB-Leichen treffen. Möge die Auslosung uns eine kunterbunte Auswahl bescheren.

Mai
Ist der Mai recht heiß und trocken, kriegt der Bauer kleine Brocken.
Ist der Mai kühl und nass, füllt’s dem Bauern Scheun’ und Fass.
Inspiriert von diesen Bauernregeln lesen wir in diesem Monat entweder ernste oder seichte Bücher. Ernste Bücher, damit sind jene gemeint, in denen es auch um schwierigere Themen geht und die einem kein lockerleichtes Gefühl geben. Von Tote Mädchen lügen nicht bis hin zu Die Tribute von Panem. Seichte Bücher sind dagegen locker oder gar humorvoll. Sie können zwar auch ernste Themen streifen, geben einem dabei aber kein trostloses Gefühl. Dazu gehören Bücher wie Mieses Karma, Männertaxi oder auch die Talon-Reihe. Das heißt, Kämpfe um Leben und Tod sind nicht automatisch ernst, denn das findet man ja in vielen Büchern. Es geht einfach um die Grundstimmung des Buches und die Themen, die behandelt werden.

Juni
Im Januar haben wir uns Autoren oder Autorinnen im Besonderen zugewendet. Ähnlich geht es auch im Juni zu, denn diesmal lesen wir entweder Bücher mit männlichen oder weiblichen Protagonisten. Es gibt ja überraschend viele Leute, die zum Beispiel nur ungern Bücher mit männlichen Protagonisten - oder andersrum - lesen. Aber beides hat seine positiven Seiten und vielleicht entdecken wir damit ja ein paar kleine Schätze. Wenn es mehrere Protagonisten gibt (wie z.B. in "Die 100"), zählt das geschlechtliche Übergewicht, wobei Protagonist natürlich nicht immer gleich Perspektivträger ist. ;)

Juli
Jeder hat einen Lieblingsverlag - oder zumindest Verlage, aus denen er die meisten Bücher bezieht und liest. Irgendwie ist da immer etwas für einen dabei, man weiß einfach, woran man ist. Aber manchmal lohnt es sich auch über den Tellerrand zu gucken. Und deshalb sind Romane aus unseren Lieblingsverlagen in diesem Monat tabu. Liest du gerne Carlsen? Probier doch mal Loewe aus. Liest du gerne Randomhouse? Wie wäre es mal mit Piper? Ich denke, das Prinzip ist klar: Einfach mal etwas Neues ausprobieren.

August
August ist für die meisten ein Urlaubsmonat. Und aus diesem Grund und weil ich diesen Monat wirklich spät mit dem Thema dran bin, gehen wir es diesmal ganz relaxt an: Im achten Monat des Jahres geht es darum, so viel zu lesen wie möglich. Dies ist der eine Monat, in dem ihr euch auch mal wieder an eure Lieblingsschätze wagen könnt - ohne schlechtes Gewissen. Also an die Seiten, fertig, los!

September
Da ich es leider zeitlich nicht geschafft habe, ein neues Thema zu verkünden - es tut mir wirklich furchtbar leid! -, dürft ihr eure Bücher wie im August nach Quantität werten.

Oktober
Der Oktober läutet den Herbst endgültig ein. Es wird finster und kalt draußen: Die beste Zeit zum Lesen, will ich meinen. Und deshalb wird es diesen Monat auch kniffliger: SuB-Leichen. Diesen Monat geht es darum, die ältesten Bücher auf dem SuB zu tilgen. Dabei müsst ihr nicht genau wissen, wann welches Buch auf dem SuB gelandet ist. Jedes Buch, das vor Oktober 2016 veröffentlicht wurde, zählt als SuB-Leiche.

November
Diesen Monat geht es ähnlich zu wie im Oktober, aber nicht ganz. Im Oktober haben wir die SuB-Leichen zu tilgen versucht. Diesen Monat allerdings versuchen wir gezielt alte oder neue Bücher zu lesen und achten dabei spezifisch aufs Veröffentlichungsdatum. Ihr lest oft eher alte Bücher wie "Harry Potter", "Herr der Ringe" oder "Das Schwert der Wahrheit"? Dann ist jetzt die Zeit gekommen, um euch auch mal neueren Werken zu widmen. Oder giert ihr fast ausschließlich nach Neuerscheinungen und lebt eher in der Gegenwart? Dann schaut doch, was ihr schönes an alten Schätzen findet. Ich will es dabei jetzt nicht zu schwierig gestalten und würde sagen, dass ein altes Buch spätestens 2014 veröffentlicht sein darf, ein Neues erst ab 2015.

Dezember
Der zwölfte Monat dreht sich bei uns Menschen normalerweise ganz um Weihnachten. Und womit verbinden wir Weihnachten? Mit Liebe, Familie und Freunden. Und deshalb geht es diesen Monat darum, Buchtipps zu bekommen. Holt euch mindestens fünf Buchtipps von Freunden, Verwandten und Bekannten und lest die Bücher. Das kann ein Buchtipp aus eurem SuB-Repertoire sein, aber auch etwas ganz Neues, je nach Belieben. So kommt man vielleicht auf Bücher, an die man im Traum nicht gedacht hätte.

Teilnehmer:


Teilnehmer   Januar   Februar   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September
Diana
 4 
4
0
0
0
2
6
9
4
Julia
0
2
0
0
0
0
0
0
0
Sally
3
7
2
5
8
6
16
20
Sarah
3
2
3
10
5
5
17
7
0


Meine Fortschritte:

Januar
Da ich 2016 23 weibliche und 11 männliche Autoren gelesen habe, was auch eindeutig meiner normalen Leseneigung entspricht, werde ich mich diesen Monat auf die männlichen Autoren konzentrieren.

1. Little Brother von Cory Doctorow
2. NOW - Du bestimmst, wer überlebt. von Stephan R. Meier
3. Evolution - Der Turm der Gefangenen von Thomas Thiemeyer
4. Die Tochter des Magiers - Die Diebin von Torsten Fink

Februar
Ich muss wahrscheinlich gar nicht erst nachgucken, um zu wissen, dass ich viel mehr Reihenbände als Einzelbände lese. Daher werde ich mich diesen Monat vermehrt auf Einzelbände stürzen.

1. Die längste Nacht von Isabel Abedi
2. Die Soldaten von Tobias O. Meißner
3. Helden der City von Kristina Dunker
4. Die Gerechte von Peter Swanson

März
Zu meinen liebsten Genres gehören Fantasyromane, Dystopien, Jugendromane und Thriller. Zu allem anderen greife ich eher selten bis gar nicht. Mal sehen, ob ich diesen Monat dadurch ein paar besondere Schätze entdecke oder sogar zu einem Genre bekehrt werden kann.

/

April
Ich habe meinen SuB genommen, meine ausgeliehenen Bücher addiert und alle Reihenbände gestrichen, bei denen ich einen vorhergehenden Band noch nicht gelesen habe. Und herausgekommen ist schließlich diese Liste, bei denen ich die ersten 10 Bücher berücksichtige.


Tatsächlich sind die meisten davon keine Romane, die ich in nächster Zeit lesen wollte, aber das macht es ja umso passender, da ich jetzt mal mit meinen "Plänen" brechen muss.

/

Mai
Wenn ich auf meine Liste der letzten Monate sehe, stehen ernste Themen ganz klar im Vordergrund. Das heißt, ich werde mich diesen Monat an seichteren Büchern versuchen, die nicht so schwere und ernste Themen behandeln, sondern auf positive Art unterhaltend sind. Das könnte eine Herausforderung werden. Gerade schlägt mein Herz nämlich eigentlich für Dystopien und High Fantasy und solche Romane sind ja selten für lockerflockige Themen bekannt.

/

Juni
Für mich heißt es im Juni, mehr männliche Protagonisten zu lesen, was mir tatsächlich sehr entgegen kommt, denn die weiblichen bin ich langsam satt. :D Mal sehen, wie viele Bücher mit männlichen Protagonisten ich von meinem SuB zaubern kann. Klingt zumindest erfolgversprechender als die letzten Monate.

1. Die Dämonenakademie - Die Inquisition von Taran Matharu
2. Der Marsianer von Andy Weir

Juli
Das wird für mich diesen Monat richtig schwierig. Mit großem Abstand lese ich am Liebsten Bücher von Heyne (fliegt), cbt, blanvalet usw., also Randomhouse-Romane. Deswegen werde ich diesen Monat versuchen möglichst kein einziges Buch aus der Verlagsgruppe zu lesen, um endlich mal etwas diverser zu werden - denn eigentlich wollte ich dieses Jahr schon die ganze Zeit mal andere Verlage ausprobieren. :D Hat irgendwie noch nicht so geklappt.

1. Das Schattencorps von Bernd Ohm
2. Royal - Eine Liebe aus Samt von Valentina Fast
3. Selection von Kiera Cass
4. Selection - Die Elite von Kiera Cass
5. Selection - Der Erwählte von Kiera Cass
6. Die Buchspringer von Mechthild Gläser

August
Ironischerweise stehen für diesen Monat viele Bücher auf meiner Leseliste, die gut zu vergangenen Monatsthemen gepasst hätten. Ich freue mich jedenfalls aufs Viellesen, immerhin blieb das die letzten drei Monate doch etwas auf der Strecke.

1. Selection - Die Kronprinzessin von Kiera Cass
2. Evolution - Die Quelle des Lebens von Thomas Thiemeyer
3. Talon - Drachennacht von Julie Kagawa
3. Infernale - Rhapsodie in Schwarz von Sophie Jordan
4. Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien
5. Die 100 - Rebellion von Kass Morgan
6. Paladero - Die Reiter des Donners von Steven Lochran
7. Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins
8. Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe von Suzanne Collins
9. Die Tribute von Panem - Flammender Zorn von Suzanne Collins

September
1. Aquila von Ursula Poznanski
2. Das Zeitalter der Fünf - Magier von Trudi Canavan
3. Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
4. Die Welt, wie wir sie kannten von Susan Beth Pfeffer

Oktober
SuB-Leichen habe ich definitiv zuhauf. Leider lese ich sie auch so gut wie nie. Hoffentlich ändert dieser Monat das ja...ist ja schon irgendwie schade, wenn man unzählige ungelesene Bücher im Regal hat.

/

November
In der letzten Zeit habe ich fast nur neue Bücher gelesen...und es wird mit Sicherheit auch schwer, es anders zu machen. 

Kommentare:

  1. Hallo, ich würde sehr gerne mitmachen und hab hierfür diese Seite erstellt:

    http://like-jackandsallysbooks.blogspot.de/2016/12/challenge-gewohnheiten-brechen.html

    liebe Grüße
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sally!

      Freut mich, dass du mitmachen möchtest. :) Ich hab dich direkt eingetragen.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  2. Huhu, wohl vergessen Bescheid zu sagen oder du hast das noch nicht eingetragen. Egal, bin dabei :) http://www.sarahs-buecherwelt.de/2016/12/gewohnheiten-brechen-challenge-2017.html

    AntwortenLöschen
  3. Heyho, ich möchte auch gerne mitmachen und hab wohl vergessen, die Seite zu posten! Hier ist sie: http://zauberchallenges.blogspot.com/2016/12/challenge-gewohnheiten-brechen.html
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Huhu. Wollte dich nur infomieren, dass ich nicht mehr über Sarahs Bücherwelt blogge, sondern meine Blogs zusammengelegt habe. Ich bin jetzt auf www.sarahhatsgetestet.de auch mit den Büchern (Bücherecke) vertreten. Da ist auch die neue Challengeseite :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sarah!

      Danke fürs Bescheidgeben. :) Sobald ich wieder Luft habe, werde ich dann auch die Punkte für Juni einsammeln.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen
  5. Huhu... Bin wieder dabei :) Ich hoffe bei dir hat alles gut geklappt. Ich dachte nur, dass vielleicht einfach kein Interesse mehr besteht. Manche Challenges werden ja einfach abgebrochen oder so:/ September trage ich aus Faulheit aber nicht nach.. Dann mach ich da 0 Runde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Nein, Interesse besteht auf jeden Fall noch. Die Uni ist einfach nur gerade mega anstrengend. Aber abbrechen würde ich nicht einfach, ohne Bescheid zu geben. Ich werde auch innerhalb der nächsten Woche die Dezember-Aufgabe einstellen.
      Da es ja nur eine Spaß- und Motivationschallenge ist, ist das kein Problem für mich.

      Liebe Grüße,
      Diana

      Löschen